top of page

Trenne die Botschaft vom Botschafter

...ist für mich eine sehr wichtige Regel beim Manifestieren.


Das Gehirn stellt Verbindungen her


Es geht darum, dass wir in Situationen, die uns emotional werden lassen, überwiegend starke Verknüpfungen im Gehirn bilden.


So sind bereits, als wir Kinder waren, Emotionen und Themen miteinander verankert worden.


Beispiel:

Trinken an Mamas Brust + gute Gefühle (glücklich, geliebt) = Verknüpft zu "Geborgenheit, Glück, Liebe)



Und diese Fähigkeit zu Verknüpfen haben wir noch heute.


Beispiel

Jemand erzählt etwas, das du witzig findest. Und jetzt bist du nur noch am Lachen. :)


Dass (Ursache) du so lachen musst, beziehst du u.a. auf

  • das Thema, wegen dem du lachst,

  • den Menschen, der den Witz so gut erzählt hat und

  • den Zustand, in dem sich der Erzähler befindet.


Und du speicherst übrigens Milliarden(!!!) Informationen gleichzeitig zusätzlich ab in deinem Unterbewusstsein, wie z.B. die scheinbar unwichtige Information:

Pulloverfarbe deines Sitznachbarn.


(Das Aufnehmen aller Informationen, auch der unbewussten, nennt Vera F. Birkenbihl übrigens: #Tapeteneffekt #verafbirkenbihl)


Alles, was grad da ist + Emotion = Verknüpfung (#NLP: "Anker")


Je stärker die emotionale Reaktion, desto stärker ...

Tendenziell bei den stärkeren Emotionen ist es so, dass die zugehörigen Erlebnisse eher im Bewusstsein hängen bleiben, als die, die in deinem Erleben emotional unspektakulärer* waren.


Und das ist in mehrerlei Hinsicht interessant. Denn wir sieben ja ununterbrochen, ohne es zu merken, unsere aufgenommenen Informationen nach Wichtigkeitsgrad.


Wir nehmen bewusst wahr, was bedeutsam erscheint.

Erlebnisse mit weniger starken emotionalen Reaktionen landen tendenziell eher direkt im Unterbewusstsein. Du kannst dich dann nach einer gewissen Zeit nicht mehr aktiv und bewusst daran erinnern.



Selektive Wahrnehmung: Das, was wichtig erscheint

Wir nehmen also immer Milliarden Dinge gleichzeitig wahr, doch nur die Dinge, die wir als bedeutsam einstufen, nehmen wir bewusst wahr.


Du kennst das, wenn du z.B. ein neues Auto gekauft hast. Du denkst: Wow, was für ein tolles Auto. Und auf einmal siehst du überall idn der Stadt Menschen mit deinem Modell herumfahren.

Oder eine Schwangere sieht überall andere Schwangere rumlaufen, usw.



Gute Fragen zu stellen verändert dein Leben


Unter anderem deshalb funktioniert auch das Fragenstellen so gut:


Wenn du eine Frage stellst ans Universum, kann es dir die Antworten raussieben, die die ganze Zeit schon immer da waren. Sie waren immer da. Du hast sie nur nicht gesucht und deshalb nicht gesehen.


Dein Gehirn kann filtern. Aber nur, wenn du einen neuen Filter (GUTE Frage) wählst, kannst du neue Dinge bewusst wahrnehmen.

Durch eine Frage wird eine Information, die schon immer da ist, spektakulärer. Und durch die "höhere Wichtigkeit" kannst du dann die Antworten auf deine Frage automatisch bewusst registrieren. Dein Gehirn ist so cool.


Zurück zum Thema: Trenne die Botschaft vom Botschafter



Die Suche nach dem Auslöser für das Gefühl

Wenn du jetzt etwas emotional Aufwühlendes erlebst, sucht dein Gehirn sofort nach den Auslösern für dieses Gefühl. Dein Gehirn will eh immer was zu tun haben, und so geht es auf die Suche nach dem potenziellen Grund, der eine Runde biochemische Cocktails für deinen Organismus ausgegeben hat.



Wenn ein anderer Mensch mit deinem Gefühlserleben in Verbindung gebracht wird

dann passiert genau das:

Die Botschaft wird mit dem Botschafter in Verbindung gebracht.

aka

Der Postbote wird in Verbindung gebracht mit dem Inhalt der Post.

Ein Beispiel dazu folgt am Ende dieses Beitrags.


Hast du schon mal dem Briefträger die Schuld gegeben, weil er dir eine Rechnung gebracht hat?

Darauf kämst du wahrscheinlich nicht. Doch im Alltag machen das Menschen die GANZE ZEIT.


Das Gesetz der Anziehung bringt dir jedoch einfach nur zuverlässig, was du ausgesendet hast, bzw. wonach du gefragt hast.


  • Wenn du unterbewusst Schmerz erwartet hast, wirst du Schmerz erleben.

  • Wenn du unterbewusst Freude erwartet hast, wirst du Freude erleben.

  • Und manchmal ist eine Situation passiert, weil sie wichtig war als Reise-Etappe zu deiner EIGENTLICHEN Manifestation. Zum Beispiel erfährt jemand eine Pleite (=hat mal kein Geld) und meint, das habe er sich doch nicht manifestiert. Doch das Universum macht keine Fehler. Die Pleite ist ein Geschenk, das derjenige in seiner aktuellen Situation noch nicht sieht. Es könnte sein, dass die Pleite notwendig ist, um zu verstehen, dass er keine Angst zu haben braucht, kein Geld zu haben und daraufhin sich mehr darauf konzentriert, was er eigentlich wirklich will im Leben. Doch an DER Stelle fragen sich die meisten, ob sie zu blöd seien zum Manifestieren, weil sie sich so einen Quatsch manifestiert hätten. (Das ist übrigens keine gute Frage, denn was wollen die Menschen mit der Antwort auf diese Frage?) Die Menschen fallen auf ihre eigene kurzfristige Denkweise herein: Weil sie nicht die Fähigkeit besitzen, bewusst langfristiger zu denken, sehen sie nur das JETZIGE Ergebnis und nicht ihre bewusste Manifestation in einem Jahr. Sie hassen ihre Reise-Etappe, die eigentlich so wertvoll ist. Wie man mit den Reise-Etappen seinen Frieden schließt, auch das lernen meine Kunden bei mir.


Co-Creation erkennen: Botschaft + Botschafter


Doch, wenn du glaubst, der Mensch, der dir dieses Gefühl gebracht hat, wäre der Grund für dein Erleben, dann darfst du jetzt lernen:



Der Briefträger ist nicht für den Inhalt deiner Post (Erlebnis + Gefühle) verantwortlich.


Ein Mensch kann dir nichts zufügen, was du nicht selbst erwartet (manifestiert) hast.



Und zusätzlich weiß ich aus 30 Jahren Lebenserfahrung inzwischen zu 100 %:

Das Leben meint es gut mit mir.


Und auch mit dir.


Alles im Leben passiert FÜR dich.

Wenn es noch bzw gerade nicht schön sein sollte, bist du grad auf der Reise zur Schönheit. Vielleicht auch kurz vor der Morgendämmerung. Kurz vor der Morgendämmerung ist es am kältesten.


Es kommt ein neuer Tag.


Und neue Post.


Und du darfst lernen, den Briefträger anzuerkennen. Er meint es gut mit dir. Er bringt dir nur, was dich weiterbringen soll.



Warum ist „Trenne die Botschaft vom Botschafter“ jetzt eine wichtige Manifestationsregel?


Stell dir vor:

Biggi fährt versehentlich mit ihrem Auto an das von Peter. Peter ist entsetzt: „Wie kann Biggi denn bitte so unvorsichtig sein?! Da wäre ja nicht mal ein Blinder mit Krückstock dagegen gefahren!“ Biggi fühlt sich schuldig und schämt sich für ihre Tat.


In diesem Moment bezieht Peter all seine Wut auf Biggi. Doch wir sprechen beim Manifestieren von Co-Creation. Biggi hat sich eine Situation manifestiert, um ihre Schuld zu transformieren, und Peter hat sich eine Situation manifestiert, um Wut und Enttäuschung zu transformieren.


Doch, um das zu erkennen, muss die Botschaft vom Botschafter getrennt werden:


Biggi muss verstehen, dass sie Peter nur ans Auto fahren kann, weil es für ihn die perfekte Situation ist, um wütend zu werden. Weil er nur im wirklich wütenden Zustand in der Lage ist, zu erkennen, dass er auf Wut und Enttäuschung schwingt.


Biggi kann daraufhin lernen, dass sie nicht schuldig, sondern der Engel ist, den sich Peters Seele gewünscht hat, um Wut und Enttäuschung zu transformieren.

Biggi darf Schuld und Scham transformieren.


Die Menschen dürfen lernen, die Strukturen und Gefühle zu erkennen, die die Basis ihrer Erlebnisse sind. Löse dich vom Inhalt (Auto-Unfall) und erkenne: Schuld, Scham, Wut, Enttäuschung.


Solange du dich im Inhalt (Situation + Menschen) verlierst, kannst du das Gefühl haben, das Leben sei gegen dich. Und dadurch kannst du die Geschenke in deinem Leben nicht erkennen und sendest gleichzeitig weitere negative Gefühle aus, die dir wieder ähnliche Situationen ins Leben bringen. Wie sagt Marc Pletzer immer so schön: Personen, Orte, Umstände können sich ändern. (Doch die Basis =Gefühle bleiben der gemeinsame Nenner =Manifestationsgrundlage)


Verändere bewusst deine Gedanken & Gefühle und du veränderst dein Leben.



War das interessant für dich?


Wenn du dir Hilfe wünschst, wie du Gefühle transformieren kannst, melde dich gern bei mir. Ich helfe Menschen im Rahmen von Einzel-Coachings (online oder vor Ort in Augsburg / Raum München), ihre Gefühle zu verwandeln. Dabei kommen nach Bedarf hypnotische Trancen zum Einsatz.


Bei Fragen, meld dich einfach: freude@eva-und-du.de


Alles Liebe für dich und viel Freude bei deiner positiven, leichten Veränderung.


Deine Eva




36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page